CTS

Handlich

Zu den herausragenden Vorteilen dieser Neuentwicklung gehört, dass sie extrem klein und leistungsstark ist. Drahtlose Sensoren ermöglichen eine detaillierte Erfassung jeglicher Verkehrsbewegung und erlauben so eine Auswertung nach Kriterien wie Anzahl und Art der Fahrzeuge auf den jeweiligen Fahrspuren. Im Vergleich zu konkurrierenden Sensoren ist der WTS desweiteren sehr kostengünstig und verursacht keine Langzeitschäden im Straßenbelag.

Simpel

In Minutenschnelle ist der WTS installiert und betriebsbereit. Mit nur einer Bohrung von 50 mm Durchmesser und 190 mm Tiefe ab Oberkante Fahrbahnbelag in Fahrspurmitte sind die örtlichen Voraussetzungen für die Installation und somit für eine präzise Datenerfassung über mehrere Monate (je nach Anwendungsfall) geschaffen. Außerdem ist der Sensor nach Demontage durch erneute Installation an anderen Orten wiederverwendbar.

Leistungsstark

Mit dem am Notebook angeschlossenen Funk-Kommunikations-Modul WTS-RCM und zugehöriger Software ist es jederzeit möglich die erfassten Daten abzurufen und auszuwerten, ohne den Sensor zu entfernen. Neben der Offline-Version zur statistischen Verkehrserhebung kann das WTS-Online-System zur Echtzeit-Verkehrsanalyse oder sogar zur adaptiven Verkehrssteuerung eingesetzt werden.




Handlich

Zu den herausragenden Vorteilen dieser Neuentwicklung gehört, dass sie extrem klein und leistungsstark ist. Drahtlose Sensoren ermöglichen eine detaillierte Erfassung jeglicher Verkehrsbewegung und erlauben so eine Auswertung nach Kriterien wie Anzahl und Art der Fahrzeuge auf den jeweiligen Fahrspuren. Im Vergleich zu konkurrierenden Sensoren ist der WTS desweiteren sehr kostengünstig und verursacht keine Langzeitschäden im Straßenbelag.


Simpel

In Minutenschnelle ist der WTS installiert und betriebsbereit. Mit nur einer Bohrung von 50 mm Durchmesser und 190 mm Tiefe ab Oberkante Fahrbahnbelag in Fahrspurmitte sind die örtlichen Voraussetzungen für die Installation und somit für eine präzise Datenerfassung über mehrere Monate (je nach Anwendungsfall) geschaffen. Außerdem ist der Sensor nach Demontage durch erneute Installation an anderen Orten wiederverwendbar.


Leistungsstark

Mit dem am Notebook angeschlossenen Funk-Kommunikations-Modul WTS-RCM und zugehöriger Software ist es jederzeit möglich die erfassten Daten abzurufen und auszuwerten, ohne den Sensor zu entfernen. Neben der Offline-Version zur statistischen Verkehrserhebung kann das WTS-Online-System zur Echtzeit-Verkehrsanalyse oder sogar zur adaptiven Verkehrssteuerung eingesetzt werden.


TrafficVerkehrssteuerung

Heutzutage messen größtenteils Induktionsschleifen den Verkehr vor einer Ampel – und signalisieren der Ampel bei Staubildung auf “Grün” zu schalten. Häufig wird diese Technik aufgrund Ihrer hohen Ausfallsrate zusätzlich von teuren Kameras unterstützt, die auf einer Höhe von ungefähr 20 Metern angebracht sind und deren Bilder in der Verkehrszentrale manuell ausgewertet werden.
Aufgrund von bestehenden Unannehmlichkeiten wird zunehmend die WTS Sensorik genutzt, welche Unregelmäßigkeiten im Erdmagnetfeld misst um die Präsenz von metallischen Objekten zu identifizieren. Somit wird bestimmt ob sich ein Stau vor der Ampel bildet. Verglichen zu der Induktionsschleife überzeugt die WTS Technologie durch geringere Reparaturarbeiten und kürzere Installationsphasen. Zudem ist eine mit WTS Sensoren ausgestattete Ampelkreuzung sowohl günstiger als der Gebrauch von Induktionsschleifen als auch der Gebrauch von Verkehrsüberwachungskameras.

Parking LotParkflächenbewirtschaftung

Der WTS wird in ebenerdigen Parkflächen und Parkhäusern genutzt, um den stattfindenden Verkehr effizient zu organisieren. Die unkomplizierte Nachrüstlösung ist sowohl als Stand-alone, als auch als interaktives System unter Einbeziehung von aktuellen Parkplatzapps einsetzbar. In allen Varianten überzeugt der WTS wiederum durch Zuverlässigkeit, geringe Kosten und Flexibilität.

BridgeBrückenüberwachung

Laut einer im Jahr 2013 durchgeführten Studie sind 10000 Brücken in Deutschland marode. Bis 2030 wird nach jetzigem Stand mit Sanierungsinvestitionen von €17 Milliarden geplant. Das WTS System wird als eine attraktive Komponente genutzt um den Zustand der Brücken dauerhaft effizienter zu überwachen. Der Sensor misst dabei unter anderem die Anzahl und Klassifizierung der passierenden Fahrzeuge, deren Achslast und Gewichtsverteilung und den Abstand zwischen dem jeweiligen Verkehrsmitteln. Momentan wird die Technik für Einfeld- und Mehrfeldbrücken sowie für T- und Kastenträgerbrücken verwendet.

Verkehrsanalyse

Verkehrsanalyse

Noch immer wird für Verkehrsplanung und –Analyse auf Personen zurück gegriffen, die an Kreuzungen stehen und über einen längeren Zeitraum die vorbeifahrenden Fahrzeuge notieren. Der Einsatz von WTS erfüllt diesen Zweck genauer und preislich günstiger. Der wiederverwendbare Sensor kann durch einfache Bohrung in die Fahrbahn eingesetzt werden, über den gewünschten Zeitraum die Verkehrsströme exakt festhalten und dann kabellos ausgelesen werden. Und nach Abschluss der jeweiligen Zählung wird der Sensor im nächsten Projekt eingesetzt. Der WTS hat seine Zuverlässigkeit und Effizienz für diesen Zweck bereits über einige Jahre hinweg bewiesen.